Vor rund einem Jahr haben wir die Aktion "Baum fällen" oder "Baum pflanzen" gestartet. Jeder Audit-Kunde kann wählen, ob er den Audit-Bericht auf Papier oder in elektronischer Form möchte. Kunden, die sich ausschliesslich für die elektronische Variante entscheiden, erhalten einen Voucher um damit einen Kaffee-Baum in Nepal zu pflanzen. Im "goSecurity-Wald" wurden schon rund 60 Bäume gepflanzt. Keine Angst, auch wenn Sie sich als Kunde nicht registriert haben: Ihr Baum wurde gepflanzt und bleibt reserviert. goSecurity-Wald

Mit der Aktion "Baum fällen" oder "Baum pflanzen" konnte die Produktion der Berichte, welche in physischer Form abgegeben werden um mehr als die Hälfte reduziert werden. Für uns ist das ein Erfolg. Klar sind die nebenbei gepflanzten Bäume ein schöner Nebeneffekt. Für mich ist es aber wichtiger, Ressourcen gar nicht zu beanspruchen, als Ressourcen zu kompensieren. Für unsere Berichte fallen darum keine Bäume mehr, sondern nur noch Äste...

Beste Grüsse aus Wiesendangen

 

Sandro Müller

CEO goSecurity AG


BLOG: Mobile Security - PIN oder Passwort

Kurse

"1234" und "1111" sind immer noch die am weitesten verbreiteten PIN-Codes für den Zugriffsschutz von Smartphones. Dass diese Codes nicht sinnvoll sind, ist vermutlich auch den Anwendern klar, welche diese Codes verwenden. Doch wie sieht es mit "595784" oder "276559" aus? In der Theorie sind zum "Knacken" von solchen Codes mit der Brute-Force-Methode maximal 500'000 Versuche nötig.

 

Selbst bei mageren 10 Versuchen pro Sekunde sind damit nicht mehr als 14 Stunden nötig, um den Code zu knacken. Erfahren Sie, wie sinnvoll die Verwendung von PIN-Codes zum Zugriffsschutz von Smartphones heutzutage überhaupt noch sind. Stefan Fröhlich hat sich in seinem aktuellen BLOG ausführlich mit dem Thema beschäftigt.


Referate am TEFO

nws

 

 

Am diesjährigen Studerus Technology Forum (TEFO) hält Andreas Wisler gleich zwei Referate. Dabei wird folgenden Fragen auf den Grund gegangen:

 

 

"Ist DNS noch zeitgemäss?"

Ohne DNS läuft kein Netzwerk, kein Internetdienst. Doch oft wird DNS zu wenig Beachtung geschenkt und es kommt zu unerklärbaren Verzögerungen oder gar Ausfällen. Zudem hinterlassen wir mit DNS unbewusst viele Spuren im Internet. Aber auch die Hacker haben bemerkt, dass mit DNS viel «Schabernack» angerichtet werden kann. Dieses Referat zeigt auf, wie DNS funktioniert, wo die Gefahren sind und welche neuen Methoden wie DNS over TLS auf dem Weg sind, um DNS wieder sicherer und zuverlässiger zu machen.

"ISMS für KMU – Geldverschwendung oder Mehrwert?" lautet das zweite Thema. Viele Firmen kennen und nutzen ISO 9001. Aber wie sieht es im Bereich der Informationssicherheit aus? Die ISO-27001-Normreihe zeigt, wie ein Informationssicherheitssystem (ISMS) aufgebaut und unterhalten werden kann. Doch lohnt sich der Aufwand auch für ein KMU? Was steckt hinter diesen ISO-Zahlen? Wie kann ein Unternehmen ein solches System aufsetzen, ohne viele Ressourcen zu belasten? Dieses Referat zeigt, wie ein ISMS aufgebaut und damit die Informationssicherheit nachhaltig erhöht werden kann.

Das diesjährige TEFO findet am 21. November 2019 in Regensdorf statt. Es gibt noch freie Plätze. Melden Sie sich jetzt gleich an.


Neutrale Experten für Ihre IT-Sicherheit

goSecurity GmbH

Schulstrasse 11 | 8542 Wiesendangen | +41 52 511 37 37 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.gosecurity.ch


Unsere Dienstleistungen

goAware | ISO 27001 | Premium Audit | Penetration Test | Security Konzepte | Trainings