feed-image Feed-Einträge

Daten und Informationen sind die wichtigsten Elemente, um ein Unternehmen betreiben zu können. Seien dies nun Briefe, Offerten oder gar Verträge, alle diese Dokumente müssen Gesetzeswegen aufbewahrt werden oder aber für den Betrieb verfügbar sein. Neben den Interessen der Firma existieren auch diverse Vorschriften von Behörden. Die Buchhaltung zum Beispiel muss während zehn Jahren in unveränderbarem Zustand archiviert sein. Obwohl Speicher (Harddisk, SAN, NAS, etc.) immer billiger werden, lohnt es sich, ein Backup in traditioneller Weise zu machen. Neben der Systemsicherung sind auch die Daten der Laptops und der Handheld zu sichern.
Grund genug, sich mit diesem Thema Konzept und Vorgehen etwas genauer zu beschäftigen.

:: Welche Daten müssen gesichert werden?
:: Wie soll ein Backup durchgeführt werden?
:: Wann soll ein Backup durchgeführt werden?
:: Wie sollen Datenträger gelagert werden?
:: Wie wird ein Disaster-Recovery getestet?
:: Welche Kontrollen sind durchzuführen?

download icon

 

Complecta: PR für IT-Security-Forum von GO OUT
Bereits zum vierten Mal organisiert das auf IT-Sicherheit spezialisierte Unternehmen
GO OUT das „IT-Security-Forum" mit namhaften Referenten aus der IT-Branche. Die
Tagung findet am 28. Juni in den Räumen der Zürcher Fachhochschule Winterthur
statt. Die Teilnehmer erfahren kompaktes Praxiswissen zum Thema „Angewandte ITSicherheit".
Die Teilnahme ist kostenlos.
Die St.Galler Text- und PR-Agentur Complecta wurde von GO OUT mit zahlreichen
PR-Aufgaben beauftragt, damit das diesjährige IT-Security-Forum in der Öffentlichkeit
noch besser wahrgenommen wird. Dazu gehört die Suche nach einem geeigneten
Medienpartner, das Verfassen von Medienmitteilungen, die Moderation an der
Tagung sowie die Redaktion wichtiger Kommunikationsmittel wie Einladungsflyer,
Homepage und Downloads.

download icon

Durch ihre Vernetzung steigt die Verwundbarkeit von IT-Systemen sprunghaft an. Diesem
Umstand gilt es auch im Hinblick auf die strengeren rechtlichen Rahmenbedingungen
Rechnung zu tragen. Damit werden regelmässige Security Audits zur Pflicht.

zum Buch

download icon

Zu Beginn des Jahres ist ein neues und weithin beachtetes Gesetz in Kraft getreten, das „Bundesgesetz über die elektronische Signatur, ZertEs". Nun ist es beileibe keine bahnbrechende Neuerung, die digitale Kommunikation mittels elektronischer Signatur zu sichern – was genau ändert sich also durch das neue Gesetz?

download icon

Die Kernkompetenz der GO OUT Production GmbH ist die ganzheitliche Überprüfung
der IT-Sicherheit mittlerer und grösserer Unternehmungen. Die Analyse umfasst
sowohl IT-spezifische Komponenten wie Netzwerkaufbau, Firewall, Backup, etc., wie auch die Organisation und Zielsetzungen der Unternehmung. Ebenfalls eine grosse Bedeutung hat die Schulung der Mitarbeiter.GO OUT Production GmbH bietet Security Audits (ganzheitliche Betrachtung), Security Reviews (Teilaspekte), Quick Audits und Security-Beratungen an. Die Sicherheitsspezialisten betreuen Unternehmungen aus allen Branchen und sind neutral, wenn es um Vorschläge für Sicherheits-Produkte geht.

download icon

Die Grundlagen für jede IT-Umgebung sind ein IT-Konzept und darauf aufbauend ein IT-Sicherheitskonzept. In vielen Firmen findet man ein IT-Konzept, doch das ebenso wichtige Sicherheitspapier fehlt. Dieser Beitrag soll Ihnen zeigen, wie Sie ein IT-Sicherheitskonzept planen und erstellen.

Fachzeitschrift: IT-SecurityFocus
Ausgabe: 1/05

download icon

Gegen 120 interessierte Zuhörer haben sich am Dienstag zum dritten IT-Security-Forum "Angewandte IT-Sicherheit" in der Aulader Zürcher Hochschule in Winterthur eingefunden.

(Ein ausführlicher Tagungsbericht ist in der Printausgabe von Computerworld nachzulesen. Siehe PDF Beilage)

download icon

Gegen 120 interessierte Zuhörer haben sich am Dienstag zum dritten IT-Security-Forum "Angewandte IT-Sicherheit" in der Aulader Zürcher Hochschule in Winterthur eingefunden.

Das Thema IT-Sicherheit habe einen regelrechten Veranstaltungs- und Messeboom ausgelöst, stellte Heidi Schnyder von der Veranstalterin Go Out Production zu Beginn des IT-Security-Forums fest. Mit dem Thema "Angewandte IT-Sicherheit" haben die Veranstalter denn auch bereits zum dritten Mal ins Schwarze getroffen. Rund 120 Interessierte konnte Schnyder in der gut besetzten Aula der Zürcher Hochschule Winterthur (ZHW) begrüssen.

Als erster stieg Andreas Wisler von Go Out Production aufs Podium und versuchte, sein IT-Sicherheitskonzept beliebt zu machen. Doch wie auch bei den folgenden Ausführungen von Heidrun Pollmann, Computer Associates, die die Entwicklung und Realisierung eines unternehmensweiten Informationssicherheits-Managements aufzeigte, wollte der Funken nicht recht überspringen. Richtig zur Sache ging es erst mit Roland Heer von der Zürcher Seclutions. Webapplikationen, die rund um die Uhr erreichbar sein müssten, würden zunehmend von Hackern ins Visier genommen, erklärte Heer. Dies belege eine Studie der Marktforschungsfirma Gartner, wonach bereits heute 75 Prozent der Attacken direkt auf Anwendungen über den Port 80 abzielten. Dabei seien keine besonderen Kenntnisse nötig, weiss Heer. Entsprechende Werkzeuge seien im Internet frei zugänglich. Abhilfe schaffe der Sicherheits-Gateway Airlock. Jede Anfrage müsse diese Schleuse passieren. Dadurch gelangten nur noch autorisierte und gültige Applikations-Requests zum Server, erläuterte Heer. Die Schleuse habe sich im übrigen im Bankenumfeld und bei den Behörden bereits bewährt.

Quelle: Homepage www.Computerworld.ch

download icon

Am 26. Oktober 2004 fand bereits zum dritten Mal das IT-Security Forum statt. Die Organisatoren GO OUT Production GmbH und die Zürcher Hochschule Winterthur haben es erneut geschafft, fünf Vorträge zusammenzustellen, die den Bereich der IT-Security in vielen Facetten aufgezeigt haben.

Gegen 120 Teilnehmer besuchten den Anlass und konnten vom Wissen der Referenten profitieren. Das Echo der IT-Spezialisten und Mitglieder der Geschäftsleitung in der Pause sowie beim abschliessenden Apéro waren durchwegs positiv. Alle Anwesenden konnten etwas vom Gehörten mitnehmen und für den täglichen IT-Alltag benutzen.

Die Schwerpunkte bildeten das IT-Sicherheitskonzept, die Privatsphäre im Internet sowie die Sicherheit von Applikationen und Emailverkehr. Die Studie zur sicheren Reise von Emails hatte bereits im Vorfeld eine hitzige Diskussion in verschiedenen Sicherheitsforen ausgelöst und wurde dementsprechend ungeduldig erwartet.

Damit auch Personen, die am Forum verhindert waren, profitieren können, stehen die Präsentationen unter http://www.goSecurity.ch/forum/ zum Download zur Verfügung.

Die Organisatoren freuen sich bereits jetzt auf Ihre Teilnahme am IT-Security Forum #4.

An der ersten Durchführung der neuen Sicherheitsmesse security-zone.info durfte auch die GO OUT Production GmbH nicht fehlen. Zusammen mit den restlichen neun Security-Partnern der Microsoft GmbH präsentierte das dynamische Team der GO OUT Production GmbH Ihre Dienstleistungen im Bereich der Sicherheit.

Die Messe wurde leider nicht besonders gut frequentiert. Zu wenig Werbung im Vorfeld erachten wir als Ursache davon. Doch trotz mangelnder Besucher der kostenlosen Veranstaltung, sind wir mit den gemachten Gesprächen und Kontakten zufrieden. Gemäss unserem Motto - "Unser Wissen für Ihre Sicherheit", sind wir auch in Zukunft für Sie da.