feed-image Feed-Einträge

Am 7. März fand zum siebten Mal der SwissSecurityDay, der nationale Tag der Computer-Sicherheit, statt. Ziel war es, die Bevölkerung für den sicheren Umgang etwa beim E-Banking und in Sozialen Netzwerken zu sensibilisieren. Im Interview zeigt Andreas Wisler die Handlungsmöglichkeiten von Unternehmen diesbezüglich auf.

In der Ausgabe 6/2010 wurde das Thema zentrale (Firmen-) Firewall näher beleuchtet. Aber nicht nur in einem Firmennetzwerk verhindert eine Firewall, dass Fremde auf den eigenen Rechner zugreifen können, auch Private müssen sich schützen.

Der Begriff «Cloud» (frei übersetzt: Rechnen in der Wolke) ist zu einem richtigen Hype geworden. Praktisch jeder spricht darüber, alle Zeitschriften berichten darüber. Dieser Artikel geht nicht auf die Cloud ein, sondern soll einige Facetten der IT-Sicherheit zeigen, die es zu beachten gibt.

Am 9. März ist es wieder soweit, der 6. SwissSecurityDay findet statt. Verschiedene Anlässe und Sensibilisierungsmassnahmen finden in der ganzen Schweiz statt. Das Schwerpunktthema in diesem Jahr ist der Umgang mit Social Media Plattformen wie Facebook. Fünf Schritte helfen dabei, die Computersicherheit auf einem hohen Niveau zu halten.

Nachdem die Kryptologie früher fast ausschliesslich für das Militär eine Rolle spielte, findet sie heute immer mehr Zugang in zivilen Bereichen. Besonders im Internet ist die sichere Übertragung von Informationen (z.B. Passwörtern oder Kreditkartennummern)unerlässlich geworden.

download icon

Montagmorgen, 5 Uhr. Der wichtigste Server der Firma steht still. In wenigen Stunden beginnen die ersten Mitarbeiter an zu arbeiten. Nun gilt es, genau und schrittweise vorzugehen. Ein Notfallkonzept kann hier die notwendige Unterstützung liefern.

Das Internet ist zu einem bedeutenden Bestandteil unseres Alltags geworden. Diese fünf Schritte helfen dabei, die Computersicherheit auf einem hohen Niveau zu halten.

In der Ausgabe 6/2010 wurde das Thema zentrale (Firmen-)Firewall näher beleuchtet. Aber nicht nur in einem Firmennetzwerk verhindert eine Firewall, dass Fremde auf den eigenen Rechner zugreifen können, auch Private müssen sich schützen.

In den letzten Wochen haben die Meldungen über Scareware stark zugenommen. Dabei wird versucht, dem Benutzer mit einer gefälschten Virenwarnung Angst zu machen und ihn zum Besuch einer Webseite oder zum Download einer Software zu bringen.

Der Serverraum stellt ein Schlüsselelement eines Netzwerkes dar. Darin werden die Server mit den oft sehr wichtigen und vertraulichen Daten untergebracht. Daher ist es wichtig, dass dieser auch optimal aufgebaut wird.