feed-image Feed-Einträge

Mit 297 Sicherheitspatches liefert Oracle in seinem Quartalsupdate einige sicherheitstechnische Verbesserungen bei den Produkten Fusion Middleware, Java SE und MySQL.

Quelle: heise.de (17.04.2019)

Derzeit werden verstärkt Angriffe auf Confluence durchgeführt. Dazu werden Sicherheitslücken ausgenutzt, welche bereits im März bekannt und seitens Atlassian gepatcht wurden. Stellen Sie sicher, dass Ihre Confluence Installation auf einem aktuellen Stand ist.

Quelle: heise.de (17.04.2019)

Eine nun gepatchte Sicherheitslücke in Apache Tomcat erlaubte es Angreifern Schadcode auszuführen. Apache hat bereits abgesicherte Versionen veröffentlicht. Falls Sie betroffen sind, lohnt sich eine rasche Aktualisierung.

Quelle: heise.de (15.04.2019)

Für etwa eine Woche erhalten Instagram Benutzer bereits Nachrichten von dubiosen Accounts, dass ihre Accounts auf einer Art "Nasty List" gelandet sind. Diese soll dem Nutzer Angst machen und ihn dazu bewegen, auf den eingebetteten Link zu klicken. Der Link führt auf eine Phishing Webseite, auf welcher der Benutzer aufgefordert wird, sich mit seinen Instagram Anmeldedaten zu authentisieren.

Quelle: nakedsecurity.sophos.com (16.04.2019)

Zurzeit klafft eine Sicherheitslücke im Internet Explorer. Diese gefährdet nicht nur Nutzer des Internet Explorer, sondern auch jene, die den Zombie-Browser nicht verwenden. Einen Patch sieht Microsoft aber nicht vor.

Quelle: heise.de (12.04.2019)

Namen, Telefonnummern, E-Mailadressen und Adressen von FBI-Agenten wurden von einem Hacker ins Internet gestellt. Insgesamt sind 4000 Datensätze betroffen.

Quelle: heise.de (13.04.2019)

Die Macher hinter Emotet, der neusten Dynamit Phishing Angriffswelle haben ihre Technik weiter verfeinert. Neu werden mit Hilfe von abgegriffenen E-Mails absolut echt aussehende Phishing E-Mails produziert.

Quelle: heise.de (12.04.2019)

Schadcode mit Root-Berechtigungen ausführen? Ein Traum jedes Hackers. Beim Router Modell SR20 von TP-Link war dies mittels einer Zero-Day Sicherheitslücke möglich.

Quelle: heise.de (01.04.2019)

Kriminelle in Frankreich haben sich über längere Zeit gratis an Zapfsäulen bedient. Dazu manipulierten die Übeltäter die Zapfsäulen, an welchen noch das Standardpasswort "0000" gesetzt war.

Quelle: heise.de (30.03.2019)

Bei einem Update des Browsers Firefox (inkl. ESR und Tor Browser) wurden 21 Sicherheitslücken geschlossen. Das Gesamtrisiko der Schwachstellen schätzt Mozilla als kritisch ein.

Quelle: heise.de (20.03.2019)