feed-image Feed-Einträge

Hier hilft kein Lösegeld der Welt. Wird GermanWiper aktiviert, werden die Daten nicht wie sonst üblich verschlüsselt, sondern direkt mit Nullen überschrieben.

Quelle: heise.de (03.08.2019)

Im Mai hat Microsoft über die Sicherheitslücke in dem Remote Desktop Service vieler Windows-Systeme gewarnt. Letzte Woche ist der erste Exploit auf dem Markt erschienen, welcher zum Kauf angeboten wird. Höchste Zeit alle betroffenen Systeme zu aktualisieren, bevor ein Wanna Cry 2.0 erscheint.

Quelle: golem.de (29.07.2019)

Sicherheitsforscher beobachten in letzter Zeit vermehrte Angriffe auf Netzwerkspeicher der Firmen QNAP und Synology. Die Attacken umfangen Brute Force sowie das Ausnutzen von Schwachstellen mittels Exploits. Wertvolle Tipps zum Absichern dieser Geräte wurden nun seitens der Hersteller zur Verfügung gestellt.

Quelle: heise.de (23.07.2019)

Bei dieser Schwachstelle ist das, was Sie auf WhatsApp und Telegram sehen, möglicherweise nicht das, was gesendet wurde. Trotz der End-to-End-Verschlüsselung der Secure Messaging-Apps, die die Menschen vor staatlicher Überwachung schützt, offenbarten Forscher von Symantec Fehler, die es potenziellen Hackern ermöglichen könnten, Bilder und Audiodateien zu ändern.

Quelle: cnet.com (15.07.2019)

Im Webserver Chrome von Google wurden zwei Sicherheitslücken geschlossen. Es steht bereits eine abgesicherte Version zum Download bereit.

Quelle: heise.de (16.07.2019)

Auch nach der Deinstallation ist der durch die "Zoom"-Videochat-Anwendung verankerte Web-Server weiterhin ansprechbar. Dadurch konnten Angreifer die Kamera aus der Ferne aktivieren.

Quelle: heise.de (11.07.2019)

Wer ein Smart-Home Geräte der Firma Orvibo bestitzt, sollte sich Sorgen machen. Sicherheitsforscher konnten eine Datenbank im Internet finden, welche Informationen zu den Entsprechenden Geräten, sowie deren Eigentümern beinhaltete. Mit diesen Daten hätten Angreifer die Geräte übernehmen können.

Quelle: golem.de (05.07.2019)

Silex kapert mit Standard-Passwörtern IoT-Geräte. Dabei geht es nicht wie so oft darum, diese für kriminelle Machenschaften zu missbrauchen, sondern einfach darum, diese lahmzulegen.

Quelle: heise.de (26.06.2019)

Ein gezielter Angriff auf zwei PGP-Schlüssel hat gezeigt, dass ein zentraler Teil der PGP-Infrastruktur mit grosser wahrscheinlichkeit unrettbar kaputt ist.

Quelle: heise.de (01.07.2019)

In verschiedenen Netzwerkprodukten von F5 klafft derzeit eine Sicherheitslücke, welche es Angreifern ermöglicht sich Root-Zugriff zu erschleichen.

Quelle: heise.de (30.06.2019)