feed-image Feed-Einträge

Eine kürzlich durchgeführte Sicherheitsumfrage hat erneut ergeben, dass das grösste Sicherheitsrisiko vor dem Rechner sitzt. Viele Unternehmen vernachlässigen jedoch zurzeit dieses Thema noch.

Quelle: heise.de (30.07.2018)

Der Verfassungsschutz warnte vor einigen Tagen vor Attacken gegen Medien. Die beiden Sender WDR und ZDF standen dabei offenbar im Fokus.

Quelle: heise.de (27.07.2018)

Mit offenbar echten Passwörtern von Nutzern versuchen derzeit Betrüger von ihren Opfern Geld zu erpressen. Diese behaupten die Opfer beim Surfen auf Pornoseiten gefilmt zu haben.

Quelle: heise.de (13.07.2018)

Die Fernwartungssoftware Ammyy Admin wurde laut Berichten offenbar erneut mit Schadsoftware an Bord ausgeliefert. Die Software hat es laut ersten Analysen auf Bitcoin Wallets und Zugangsdaten abgesehen.

Quelle: heise.de (16.07.2018)

Ein ehemaliger Mitarbeiter der Spyware Erstellerfirma NSO Group wird angeklagt Source Code eines Spyware-Tools für Regierungen gestohlen zu haben. Dieser soll Firmen Sicherheitsmassnahmen deaktiviert, die Daten auf ein Massenspeicher geladen und danach im Dark Net für 50 Millionen Dollar angeboten haben.

Quelle: nakedsecurity.sophos.com (06.07.2018)

Einem Hacker ist es gelungen die Systeme des Hosters DomainFactory zu knacken. Dieser hat nun Zugang zu sensiblen Daten.

Quelle: heise.de (06.07.2018)

Mittels einer neuen Technik lässt sich der Speicher von sämtlichen seit 2011 erschienenen Android-Geräten manipulieren. Angreifer haben so die Möglichkeit zum Admin zu werden.

Quelle: heise.de (29.06.2018)

Das GitHub-Repository von Gentoo, einer populären Linux Distribution, wurde Angegriffen und übernommen. Die genauen Ausmasse des Angriffs sind noch nicht klar. Laut Entwickler muss zurzeit aber der komplette Code als kompromittert angesehen werden.

Quelle: nakedsecurity.sophos.com (29.06.2018)

Kürzlich ist eine Sicherheitslücke zum Vorschein gekommen, welche es Angreifern ermöglicht, die IP-Kamera von Fredi zu kontrollieren. Zuerzeit arbeiten Sicherheitsforscher die Schwachstelle aus, welche genutzt wurde. Es gibt noch keine Patches.

Quelle: heise.de (25.06.2018)

Aufgrund Nachforschungen einiger Sicherheitsforscher konnte nachgewiesen werden, dass ein grossteil der App-Entwickler ihre Firebase-Datenbanken nicht richtig absichern. Dritte können so mit vergleichsweise geringem Aufwand auf private Daten von Millionen App-Nutzern zugreifen.

Quelle: heise.de (25.06.2018)