feed-image Feed-Einträge

Für die weitverbreitete Software von Synology existieren schwerwiegende Sicherheitslücken. Der Hersteller hat bereits Sicherheitspatches veröffenlicht.

Quelle: heise.de (02.01.2019)

Biometrische Venenerkennungssysteme gelten in der huetigen Welt weitgehend als sicher. Nun ist es zwei Sicherheitsforschern aber gelungen, die Technik auszuhebeln. Sie verwendeten Attrapen um die Systeme auszutricksen.

Quelle: heise.de (28.12.2018)

Die Personaldatenbank der NASA wurde vermutlich gehackt. Die Untersuchungen dauern an, aber nach ersten Informationen sind vermutlich Personaldaten entwendet worden.

Quelle: heise.de (20.12.2018)

Gemäss einem Sicherheitsforscher ist der D-Link-Router DIR-816 anfällig gegen eine relatib simple Attacke. Bisher steht noch kein Patch für die Schwachstelle aus.

Quelle: heise.de (24.12.2018)

SQLite und Chromium sind offenbar gegen Angriffe verwundbar. Somit sind zahlreiche Anwendungen aus der Ferne angreifbar. Die Entwickler stufen die Sicherheitslücke als hoch ein.

Quelle: heise.de (17.12.2018)

Die Foto-API von Facebook gab Zugriff auf Bilder, welche durch die Benutzer nicht für die Öffentlichkeit vorgesehen waren. Auch unveröffentlichte Bilder sind betroffen. Insgesamt sind Bilder von 6.8 Millionen Benutzern betroffen.

Quelle: heise.de (18.12.2018)

Einige Modelle der IP-Kameralinie von Bosch sind angreifbar. Für die als kritisch eingestufte Sicherheitslücke existiert bereits ein Update.

Quelle: heise.de (14.12.2018)

SAP hat kürzlich verschiedene Informationen zu Lücken und Patches für seine Produkte veröffentlicht. Admins von SAP Produkten wird empfohlen, ihre SAP Applikationen auf Sicherheitsupdates zu prüfen.

Quelle: heise.de (14.12.2018)

Falls Sie Nutzer des Flash Players sind, sollten Sie zügigst die neusten Sicherheiitsupdates installieren. Im Internet kursiert derzeit ein Exploit für den Flash Player welcher es dem Angreifer erlaubt, sein Opfer vollständig zu kompromittieren.

Quelle: heise.de (05.12.2018)

Eine akute Welle von Infektionen mit  dem Trojaner Emotet legt derzeit in Deutschland ganze Firmen lahm. Die Fälle erreichen sogar Schadenssummen in Millionenhöhe. Der Trojaner kommt mittels Phishing E-Mails ins Haus, welche besonders gut gemacht sind.

Quelle: heise.de (05.12.2018)